Unsere Hilfe

BittbriefUnsere Hilfe

Bittbrief um ein klappbares Pflegebett

Sehr geehrter Stiftungsvorstand und Stiftungsrat!

Bezugnehmend auf unser Telefonat in der vergangenen Woche möchten wir nun formlos unsere Situation mit bestem Wissen mitteilen, senden Atteste um die Lage wahrheitstreu anzugeben.

Unser Sohn Florian Benedikt ist mittlerweile über 8 Jahre alt. Er kam in der 32 SSW zur Welt mit schwerem Herzfehler. Auf Grund seiner schweren Herzoperation und damit verbundenen Komplikationen, ist er 100% behindert. Auf Hilfsmittel wie Ober- und Unterschenkelprothesen, Rollstuhl, Rollator, Vierpunktstöcke und Stehständer angewiesen. Er trägt Windeln.

Im April und September 2008 an beiden Beinen und Füßen operiert worden (bei Diagnose: Spastische Tetraparese mit Athetose, psychomotorische Retardierung).

Unser Wunsch ist ihn zu vertikalisieren. Meinen Beruf als Krankenschwester habe ich aufgegeben. Zahlreiche Anfahrten zu Fachärzten, Kliniken, Logopädie und Krankengymnastik nahm sehr viel Zeit in Anspruch. Auch psychisch und physisch.

Florians Kinderzimmer ist 9,6 qm groß. Ein Kleiderschrank, Regal für Spielsachen, Bett und kleiner Tisch machen schon das Zimmer voll. Dazu kommen noch die ganzen Hilfsmittel dazu. Um spielen, therapieren und lernen zu wollen, müssen wir vorher überlegen wo wir die hilfsmittel aufstellen um die gleich zur Hand zu haben. Wir haben nach Lösungen gesucht. Es ist wichtig, dass Florian gefördert wird. Denn die Operationen sind frisch und Muskel und Sehnen können schnell wieder anknüpfen an das alte Muster. Wir sind auf ein klappbares Pflegebett gekommen. Wie Sie aus der Anlage ersehen können – Stellungnahme der Krankenkasse vom 17.11.2008, im Kostenvoranschlag vom 23.10.2008 der Schreinerei über 3925,81 € – sieht die Krankenkasse keine Verbesserung der Pflege vor.

Somit wenden uns mit Hilferuf an Euch, die Anschaffung dieses Bettes zu ermöglichen.

Eine Eingliederung in sein soziales Umfeld zu ermöglichen und gleichzeitig Lebensqualität zu erhöhen ist unser Ziel. Spenden für unseren Sohn ist mit Sicherheit eine Investition für eine selbstständige Zukunft. Es ist ein langer und harter Weg. Verhelfen Sie uns die großen Steine aus dem Weg zu räumen.

Nun wünschen wir Euch allen eine besinnliche Adventszeit!

„Willst du glücklich sein im Leben
Trage bei zu andrer Glück!
Denn die Freude, die wir geben
Kehrt ins eigene Herz zurück“

(Johann Wolfgang von Goethe)

In Dankbarkeit

bittbrief

Antwort der Andreas Gärtner-Stiftung

Sehr geehrte Familie,

Der Vorstand und der Beirat der Andreas Gärtner-Stiftung „Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung“ haben auf der Beiratssitzung am 03. Dezember 2008 den Betrag in Höhe von 669.168,00 € ausgeschüttet. Ich kann Ihnen die freudige Mitteilung geben, dass auch Sie mit einer Spende in Höhe von

3.000,00 €

für Ihren Sohn Florian Benedikt für den Kauf eines klappbaren Pflegebettes bedacht worden sind. In der Anlage übersende ich Ihnen einen entsprechenden Verrechnungsscheck.

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und für das Jahr 2009 Gesundheit und Wohlergehen.

Mit freundlichen Grüßen

aus Porta Westfalica

Andreas Gärtner-Stiftung
Für Menschen mit geistiger Behinderung

Hermann Gärtner

hilfe

Zurück nach oben