Unsere Hilfe

BittbriefUnsere Hilfe

Bittbrief für eine Delphintherapie

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Elena, ich bin verheiratet und habe einen schwerstbehinderten Sohn.

Mein Sohn heißt Maxim und er ist 5 1/2 Jahre alt. Maxim ist durch einen Sauerstoffmangel bei dem Geburt mehrfachbehindert.

Maxim leidet unter folgenden Diagnosen:

  • Infantile Cerebral Parese(gemischter Form)
  • Athetose
  • Zentrale Koordination Störung
  • Mentale Entwicklungsstörung mit Stereotypien und autoagressivem Verhalten
  • Fehlzungenfunktion
  • Weitgehend ausbleibende Sprachentwicklung
  • Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte (Maxim wurde 2 Mal operiert, zur Zeit ist die Spalte geschlossen)

Maxim kann weder sprechen noch laufen. Er muss immer gefüttert und gewickelt werden. Maxim ist 24 Stunden am Tag auf meine (bzw. Fremde) Hilfe angewiesen.

Auch die geistige Entwicklung vom Maxim ist nicht mit dem eines gleichaltrigen Kind entsprechend. Maxim befindet sich zwischen 11 und 21 Monate Alters eines Babys. Viele Bereiche sind aufgrund seine motorischer Einschränkung einfach nicht testbar.

Wie Ihr lesen könnt ist unser Schatz sehr krank. Jedoch macht Maxim langsam seine Fortschritte – dank umfangreicher Therapieprogramme. Es gibt aber eine Delphintherapie, die wir unserem Sohn sehr wünschen. Diese Therapie kann natürlich keine Wunder bewirken, aber sie kann Maxim helfen sich weiter zu entwickeln. Wir möchten jede Chance nutzen unserem Sonnenschein das Leben etwas zu erleichtern.

Diese Therapie ist sehr teuer! Wir rechnen mit ca. 10.000 Euro, die wir natürlich nicht selbst aufbringen können und die auch nicht von den Krankenkassen übernommen werden.

Nun appelieren wir an Euch, da Ihr auch Eltern seid, Kinder mögt oder einfach nur etwas Gutes tun wollt.

Bitte helft mir, Maxim diese Therapie zu ermöglichen. Sogar für jeden ganz geringen Beitrag, den Ihr spendet, ist uns sehr geholfen!

Wir danken allen Helfern schon jetzt und halten euch über den aktuellen Stand und Maxims Fortschritte auf den Laufenden.

Danke!

bittbrief
familie1_01

familie1_02

familie1_03


Antwort der Andreas Gärtner-Stiftung

Sehr geehrte Familie,

Der Vorstand und der Beirat der Andreas Gärtner-Stiftung „Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung“ haben auf der Beiratssitzung am 11. Dezember 2008 den Betrag in Höhe von 609.897,82 € ausgeschüttet. Ich kann Ihnen die freudige Mitteilung geben, dass auch Sie mit einer Spende in Höhe von

4.000,00 €

für Ihren Sohn Maxim Zuschuss für eine Delphintherapie bedacht worden sind. In der Anlage übersende ich Ihnen einen entsprechenden Verrechnungsscheck.

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und für das Jahr 2009 Gesundheit und Wohlergehen.

Mit freundlichen Grüßen

Aus Porta Westfalica

Andreas Gärtner-Stiftung
Für Menschen mit geistiger Behinderung

Hermann Gärtner

hilfe

Zurück nach oben