Die Stiftung

1993 erhält Hermann Gärtner als Anerkennung für seine Verdienste um die Spastikerhilfe Bad Oeynhausen, deren Vorsitzender er sechzehn Jahre lang war, das Bundesverdienstkreuz.

Um ein klares Signal für gesellschaftliches Engagement zu setzen und auch aus Dankbarkeit für diese Ehrung ruft er eine gemeinnützige Stiftung, die »Andreas Gärtner-Stiftung – Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung« ins Leben. Die Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörigen unbüro­kratisch und schnell Hilfe zukommen zu lassen.